Wasabi Cup 2020

Created: Monday, 06 July 2020 Last Updated: Thursday, 09 July 2020 Published: Monday, 06 July 2020 Written by Toni Haberthür

Am vergangenen Sonntag konnte trotz Corona ein drittes Mal der sogenannte Wasabi Cup ausgetragen werden. Im Jahr 2018 von Walter Marthaler ins Leben gerufen und mit einem Wanderpokal ausgestattet, richtet sich dieses Turnier an Reisemannschaften aus der ganzen Schweiz.

Die Trophäe wurde im ersten Jahr von den Flying Hoppers gegen Basel und Luzern errungen, im vergangenen Jahr konnten dann die Basler die Trophäe an den Rhein entführen. Dieses Jahr waren leider wieder nur die Basler Hülsenfrüchte und die Flying Hoppers dabei und es wurde daher bei sengender Hitze ein Spiel mit 4 Vierteln von 20 Minuten gespielt. Die Zürcher waren mit einem grossen Kader angereist, unter anderem verstärkt durch mehrere Spielerinnen von Red Sox sowie Laura von GC. Zudem konnten vier Jungstars verpflichtet werden, wobei jeweils ein Elternteil auch gleich auf dem Platz stand: Joel und Fedor, Immanuel und Laura, Fabian und Guido sowie Oliver und Toni.

dfa25092 c264 4e74 84b0 bbf8990544cb

Die Basler ihrerseits hatten ebenfalls eine starke und grosse Equipe aufgeboten. Etwas mehr im mittleren Alterssegment und mit starken Spielern rund um Andreas Gasser und Lukas Paltzer.  Es entwickelte sich sofort ein spannendes Spiel, in welchem die Basler innerhalb von gefühlten 10 Sekunden in Führung gingen. So hatten sich die Hoppers den Start nicht vorgestellt. Also wurde innerhalb von wenigen Minuten nachgebessert und durch Oliver Haberthür der Ausgleich erzielt. Im weiteren Verlauf folgten tolle Spielzüge in einem ausgeglichenen Spiel. Die Sonne schien immer wärmer, die Beine wurden immer weicher und der Platz immer grösser. Tore fielen bis zum letzten Viertel keine mehr, dann sollte es aber nochmals rund gehen. Zuerst erzielte Altmeister André Walti das 2:1 und kurz darauf nochmals Oliver mit einer sehenswerten Argentinischen Rückhand das 3:1. Die Sache schien gelaufen, doch passte das den Hülsenfrüchten gar nicht. Kurzerhand erzielten sie mit einer sehenswerten Aktion das 2:3, um kurz darauf mittels Kurzer Ecke auch noch das 3:3 zu erzielen. Obwohl die Hoppers mehr Torchancen kreiert hatten, war das Resultat am Ende doch ein passender Abschluss eines schönen Hockeyspiels. Die Basler waren grosszügige Gastgeber und überliessen den Hoppers den Pokal und luden sie noch zu einem lauschigen Apero in der Nachbarschaft ein. Danke nochmals auch allen Baslern, insbesondere Lukas, für die grosse Gastfreundschaft! Dies ist es, was unseren Sport ausmacht: Freundschaften ein ganzes Leben lang.

Danke gebührt auch Stefan für die Organisation seitens FH (wie immer), zumal er selber verletzungsbedingt leider nicht mitspielen konnte. Ein grosses Merci auch an Markus und Roli fürs grandiose Coaching.

Equipe FH: Reinhard, Guido, Fabian, Fedor, Nathi, Silvina, Laura, Diana, André, Immanuel, Lorenz, Martin, Willy, Joel, Oliver, Toni, Stefan, Roli, Markus

f2112590 ded6 483f b21e 5768bc409c6f

 

Hits: 464